Geschichte

Das Restaurantschiff arsVivendi ist ein ehemaliger holländischer Frachtensegler:

1891 Stapellauf in Holland als Zweimastklipper „Wilhelmina“

1913 neuer Eigner Herr van Weel tauft das Schiff um in „Cor-Jo“

1943 sank das Schiff nach einem Bombentreffer der Alliierten im Rotterdamer Hafen

1945 Schiffsbergung und Instandsetzung durch den Eigner. Nach dem Einbau eines 190 PS Dieselmotores fuhr die „Cor-Jo“ als Motorclipper

1960 wurde das Schiff um 6 m verlängert und ein 232 PS Motor eingebaut

1965 übernahm C. Bakke das Schiff; es diente nun der Berufsschiffahrt

1993 erfolgte der Umbau zum Restaurantschiff „Overstag“; der neue Eigner ließ 2 Holzmasten einsetzen; das Schiff lag in Rotterdam

1996 wechselte erneut der Besitzer. A. Draght ließ das Schiff wieder auf seine originäre Länge von 37 m kürzen und betrieb die „Overstag“ als maritime Bar in Emelo

1999 taufte Alexander Heene das Schiff und ließ es über die nordeuropäischen Binnengewässer nach Berlin schleppen. Durch die BTG Consult GmbH wurde das Schiff in der Köpenicker Werft umgebaut und liegt seit Dezember 2000 als Restaurantschiff „arsVivendi“ am Liegeplatz in der Köpenicker Altstadt, Freiheit 15

2002 die USE gGmbH ist Betreiber des Restaurantschiffes und seit 2003 auch Eigner.

Write a Reply or Comment

Your email address will not be published.

TOP